HomeWir über uns / KontaktAngebote & TarifeDozentenProjekte / KonzerteAktuelles / TermineFragen?LinksGästebuch
 
 .: Fragen?


  suche

Häufig gestellte Fragen und die Antworten



3. Welchen Unterricht gibt es für Kinder?

Kurse der Musikschule werden schon für Kleinkinder angeboten. Der Musikgarten hält ein Angebot für Kinder ab anderthalb Jahren bereit. Die Musikalische Früherziehung besuchen die Vier- bis Sechsjährigen.  

Alle Kinder sind musikalisch und haben Fähigkeiten zum Singen und zur rhythmischen Bewegung. Im "Musikgarten" der Musikschule wird die Lust am Gesang, am Instrumentalspiel und an musikalischen Bewegungsspielen gefördert. Ein Elternteil nimmt am Unterrichtsgeschehen teil und bekommt Anregungen, Materialien und Tipps, wie der spielerische Umgang mit Musik in der häuslichen Umgebung ein Teil des Alltags werden kann. Dazu gehören Lieder, Kniereiter, Sprechverse sowie Bewegungs- und Fingerspiele.

Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen, Rasseln oder Trommeln führen das Kind in die Welt der Klänge. Der "Musikgarten" betont die musikalische Wechselbeziehung zwischen dem Kind und dem Erwachsenen. Singen Eltern etwas vor, so ist dies für ein Kind der stärkste Anreiz zum eigenen Singen. Auch vermeintlich unmusikalische Eltern haben viel Spaß dabei, gemeinsam mit ihren Kindern Musik zu erfahren.

Musikalische Früherziehung für Vier- und Fünfjährige.

Kinder sind bildsam - diese uralte Erkenntnis hat sich in unserer Zeit zu einem Bewusstsein dafür gefestigt, den Kindern frühzeitig Anregungen und Lernimpulse zu geben. Man weiß heute um die Bedeutung des Vorschulalters für die Entwicklung des musikalischen Gehörs und des musikalischen Interesses, aber auch um den positiven Beitrag einer musikalischen Früherziehung für die Gesamtentwicklung des Kindes.

Das Vorschulalter ist ein sehr wichtiger Lebensabschnitt, um den Kindern Wege zur Musik zu öffnen. Die Musikalische Früherziehung ist ein attraktives und bewährtes vorschulisches Lernangebot, das schon viele Kinder genutzt haben. Die Kinder finden dabei Freude und Freunde. Sie gewinnen zusammen mit Gleichaltrigen einen ersten Zugang zur Welt der Musik.

In der Musikalischen Früherziehung treffen sich die Kinder in einer überschaubaren Gruppe, in der sie zusammen mit anderen Kindern spielen und lernen. Die Aktivitäten gehen vom Erleben und Denken des Kindes aus. Spiel und Geselligkeit sind dabei ebenso wichtig wie Konzentration und ernsthaftes Gestalten. So macht Lernen Spaß, fördert zugleich Einstellung, Verhaltensweisen und Lernhaltungen, die Kinder für die Zukunft vorbereiten.

Neue Kurse beginnen im Januar. Bitte rufen Sie uns an.

Kinderchor und Youngsterband bilden ein zusätzliches Angebot für Kinder ab dem sechsten Lebensjahr.

Musikalische Grundausbildung/Orff-Spielkreise (leider im Moment nicht im Angebot) 

Die Musikalische Grundausbildung umfasst die Teilbereiche Singen und Sprechen, Musik und Bewegung/Tanz, Musikhören, Spiel auf Orff-Instrumenten und Bau eigener Instrumente (Kennenlernen unterschiedlicher Musikinstrumente) und die Grundbegriffe der Musiklehre.

Die Unterrichtsinhalte orientieren sich an der kindlichen Erlebniswelt und beziehen den Jahreskreis ein. Die Kinder entdecken die Musik auf verschiedenen Wegen und erfinden auch selbst welche, indem sie beispielsweise kleine Geschichten zum Klingen bringen.

Instrumentalunterricht wird auf manchen Instrumenten schon für Vorschulkinder angeboten. Ansonsten kann altersentsprechend fast jedes Instrument erlernt werden.

« Go back

Impressum / Rechtliches

Schnuppermonat an der Musikschule
04.12.2017
lesen

Konzerte zum Advent am 3. Dezember
20.09.2017
lesen


© 2010 Musikschule Gummersbach